Fragen zu Pontos?

Häufig gestellte Fragen zum Wassermanagementsystem Pontos

Sie haben Fragen rund um Pontos von hansgrohe? Möchten wissen, wie Sie Wassersicherheit und Raumklima zuhause bequem per Smartphone steuern? Hier beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um Pontos Base und Pontos Scout. Hier finden Sie auch wichtige Informationen rund um die App hansgrohe home, individuelle Benutzerprofile, Updates, Datensynchronisierung und Sicherheit.

 

Wassermanagement

Was ist hansgrohe Pontos?
Pontos steht für Wohnqualität und Sicherheit mit System. Pontos bringt Entspannung in den Alltag, denn das Wassermanagementsystem von hansgrohe kann Ihre Lebensqualität zu Hause erhöhen und das Haus vor Wasserschäden schützen.

Wie das? Die Pontos Base prüft die Leitungen auf Wasserleckagen und erkennt auffälligen, und selbst den kleinsten, Wasserverbrauch. Die runden Feuchtigkeitssensoren, die Pontos Scout, platzieren Sie überall dort, wo Schäden durch unkontrollierten Wasseraustritt, Frost oder normabweichende Temperatur und Luftfeuchtigkeit verhindert werden sollen.

Über einen vermuteten Schadensfall, oder das Überschreiten individuell eingestellter Grenzwerte, informieren die Pontos Produkte Sie umgehend. Und zwar per Alarmton, Leuchtsignal und Push-Nachricht an Ihr Smartphone – über die App hansgrohe home.

Können Pontos Scout und Pontos Base auch einzeln eingesetzt werden?
​​​​​​​
Ja, die Pontos Produkte können Sie seperat verwenden.
  • Pontos Scout: Als eigenständiges Produkt wird der Pontos Scout, wie ein Rauchmelder vor Ort, in ausgewählten Räumen eingesetzt. Sobald der Wassersensor irgendwo Wasseransammlungen feststellt, alarmiert er Sie mit Leuchtsignal und Warnton. Ist der Pontos Scout mit der App hansgrohe home auf Ihrem Smartphone verlinkt, bekommen Sie zeitgleich eine Push-Nachricht dorthin. Ist Pontos Scout zusätzlich mit einer Pontos Base – über das selbe WLAN – verbunden, schließt das System im Schadensfall die Hauptwasserleitung. 
  • Pontos Base: Auch sie kann als eigenständiges Produkt eingesetzt werden. Im Verdachtsfall einer Leckage schließt Pontos Base die Hauptwasserleitung und zeigt dies auf ihrem Display an. Ist die Pontos Base mit der App hansgrohe home auf Ihrem Smartphone verlinkt, bekommen Sie gleichzeitig eine Push-Nachricht von ihr.  
Sind Pontos Geräte TÜV-geprüft und CE-konform?
Die Produkte werden nicht mit TÜV-, sondern mit dem gleichwertigen und anerkannten VDE-Siegel versehen. Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. ist maßgeblich an der Erstellung internationaler Sicherheitsnormen beteiligt und hat als unabhängige Prüfstelle einen ausgezeichneten Ruf. Die Prüfgrundlage und die Prüfmethodik sind absolut vergleichbar mit der des TÜVs.

Selbstverständlich sind die Produkte auch CE-konform. Die Geräte entsprechen auf Grund ihrer WLAN-Funktion der Europäischen Funkanlagenrichtlinie (RED) und der Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (z.B. von Schwermetallen wie Blei). Der VDE prüft dementsprechend, dass das Gerät den aktuellen Sicherheitsnormen entspricht, keine Störung anderer Geräte verursacht (EMV) und das Funknetz nicht negativ beeinflusst.

Wassersensor – Pontos Scout

​​​​​​​Wie funktioniert Pontos Scout und wo wird er platziert?
Pontos Scout funktioniert ganz ohne Montage. Sie positionieren ihn einfach an individuell relevanten Stellen auf dem Boden: zum Beispiel neben Ihrer Waschmaschine, unter der Spüle oder im Kinderzimmer. Dort meldet er eventuelle Wasseransammlungen. Diese bemerkt der Pontos Scout über zwei goldlegierte Sensoren, die sich in einem Millimeter Abstand zum Boden befinden und über einen gleichzeitigen Wasserkontakt einen Kurzschluss auslösen. 

Ist Pontos Scout über die App hansgrohe home verbunden, misst er beständig die Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur. Bei Überschreitung von Grenzwerten warnt er Sie sofort, zum Beispiel vor Frostschäden. So wendet der Pontos Scout nicht nur mögliche Schäden an Haus oder Wohnung ab, sondern erhöht die Wohnqualität in den Räumen durch Meldung der Luftfeuchtigkeit- und Temperaturdaten. Ob im Kinderzimmer oder im Vorratsraum. 

Was ist im Lieferumfang des Pontos Scout enthalten? 
Ein Pontos Scout, zwei Batterien (Typ AA) und die für die Installation erforderliche Montageanleitung. 

Wie wird der Pontos Scout in Betrieb genommen? 
Die Inbetriebnahme können Sie selbst durchführen. Die erforderlichen Schritte werden Ihnen während des Installationsprozesses in der App hansgrohe home angezeigt und erläutert. 

Wie viele Pontos Scout können mit der Pontos Base verbunden werden? 
Mit der Pontos Base können bis zu 16 Pontos Scout verbunden werden. In die App können hingegen unbegrenzt viele Pontos Scout eingebunden werden.

Wie lange ist die Lebensdauer der Batterien in den Pontos Scout?
Die durchschnittliche Lebensdauer beträgt circa zwei Jahre. Dies hängt vor allem davon ab, wie viele Synchronisationszeitpunkte Sie in der App hansgrohe home hinterlegt haben. Standardmäßig sind zwei Zeitpunkte pro Tag eingestellt. Bei Reduktion auf nur einen Zeitpunkt erhöht sich die Lebensdauer erheblich. 

Bei einer unzureichenden Batteriekapazität werden Sie über die App hansgrohe home über einen anstehenden Batteriewechsel informiert. Darüber hinaus können Sie den Batteriestand laufend in der App einsehen.

Was bedeutet „Synchronisationszeitpunkt"? 
Der Synchronisationszeitpunkt beschreibt einen frei konfigurierbaren Moment, zu dem sich der Pontos Scout mit dem WLAN verbindet und aktuelle Parameter überträgt, um diese in der App hansgrohe home anzeigen zu können.
 
Wo kann ich Informationen zu Temperatur und Luftfeuchtigkeit einsehen?
Um die aktuellen Parameter der Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu checken, öffnen Sie bitte die App hansgrohe home und navigieren zum Punkt „Statistiken". Dort sind die Parameter für jeden verbundenen Pontos Scout aufgeführt.

Wie aktuell sind die dargestellten Informationen in der App hansgrohe home?
Die Aktualität hängt von der Häufigkeit der Synchronisation ab, siehe oben. Davon ausgenommen sind die Meldungen zur Über- beziehungsweise Unterschreitung von eingestellten Grenzwerten (Temperatur und Luftfeuchtigkeit) sowie zum erkannten Wasseraustritt. Diese Nachrichten werden bei Auftreten auch außerhalb der definierten Synchronisationszeitpunkte übertragen und an Sie gemeldet.

Was sind Grenzwerte?
Die Grenzwerte wählen Sie sowohl für die Temperatur als auch für die Luftfeuchtigkeit frei in der App hansgrohe home. Wird eine Ihrer individuellen Grenzen über- oder unterschritten, erhalten Sie eine Mitteilung auf Ihrem Smartphone.

Wie kann ich einen Notfallkontakt hinterlegen?
Einen Notfallkontakt hinterlegen Sie in der App hansgrohe home. Diese Sicherheitstelefonnummer dient dazu, eine zweite Person über einen Wasseraustritt zu informieren. So wird Ihr Notfallkontakt per SMS darüber informiert, dass ein Wasseraustritt erkannt wurde. Sinnvolle Nummern sind hier zum Beispiel die eines Nachbarn Ihrer Ferienimmobilie oder die eines Hausinstallateurs.

Wie führe ich ein Firmware Update durch? 
Damit die Funktionalität Ihres Pontos Scout stets gewährleistet ist, empfehlen wir, die Firmware des Geräts auf dem aktuellen Stand zu halten. So profitieren Sie auch von den neuesten Funktionen und Verbesserungen. Sobald eine neue Firmware verfügbar ist, werden Sie per Nachricht darüber informiert. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung führt Sie durch den Update-Prozess.

Wassermanager – Pontos Base

​​​​​​​Hat die Pontos Base die DVGW-Zertifizierung (Deutschland)? 
Ja, für Deutschland verfügt die Pontos Base über eine DVGW-Zertifizierung.

Wie funktioniert die Pontos Base? 
Die Pontos Base mit integriertem WLAN-Anschluss verfügt über:
  • eine elektronische Wasserzähleinrichtung (mittels Turbine);
  • eine elektrisch betriebene Absperrung (Kugelabsperrhahn);
  • einen Drucksensor;
  • ein Anzeige-Display.
Im eingebauten Zustand ist die Pontos Base, über eine Codierung, permanent mit einem Server verbunden. Diesem meldet sie, nach Abfrage, Daten aus der Trinkwasserinstallation, zum Beispiel: Volumenstrom, Durchflussmenge pro Zeit, zeitliche Dauer des Volumenstroms, Druckabfall oder Temperatur.

Die maximal zulässigen Parameter können Sie direkt an der Base (über das Display) oder in der App hansgrohe home App einstellen und jederzeit verändern. Auch bei Ausfall des Internets werden die Parameter weiterhin überwacht. Eine Kommunikation zum Server erfolgt in dieser Zeit jedoch nicht. Die Energieversorgung erfolgt über den Netzadapter. Eine Batterie zur kurzzeitigen Absicherung gegen Netzausfall ist im Lieferumfang enthalten.

Wie und wo wird die Pontos Base installiert?  
hansgrohe weist darauf hin, dass die Montage durch einen zertifizierten Installateur erfolgen muss, denn sie sitzt direkt an der Hauptwasserleitung, nahe am Wasserzähler. Das heißt: Eine fehlerhafte Montage kann die Wasserversorgung des gesamten Hauses beeinträchtigen. Außerdem empfehlen wir Ihnen den Einbau eines Filters (nach der Pontos Base), um die nachfolgende Installation zu schützen. Eine eventuell vorhandene Wasserenthärtungsanlage wird ebenfalls nach der Pontos Base angeschlossen.

Wie erkennt die Pontos Base eine Leckage?
Pontos Base überwacht eine Trinkwasserinstallation unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien auf Leckagen. Als Ist-Werte dienen die Kriterien „Volumen", „Zeit" und „Durchfluss", die in einem Zyklus entnommen werden. Diese werden bei Wasserfluss gemessen, berechnet und mit den eingestellten Sollwerten verglichen. Wird einer dieser Sollwerte überschritten, ist von einer Leckage auszugehen.

Welche Arten von Leckagen können auftreten?
  • Volumenleckage. Innerhalb einer Wasserentnahme wird das kumulierte Wasservolumen (Liter, m³) gemessen. Überschreitet das Volumen einen einstellbaren Grenzwert, geht Pontos Base von einer Leckage aus. 
  • Zeitleckage. Innerhalb einer Wasserentnahme wird die Zeit gemessen. Überschreitet die Zeit einen einstellbaren Grenzwert, geht Pontos Base von einer Leckage aus. 
  • Durchflussleckage. Innerhalb einer Wasserentnahme wird der Durchfluss gemessen. Überschreitet der Durchfluss für eine einstellbare Zeit einen individuellen Grenzwert, geht Pontos Base von einer Leckage aus. 
  • ​​​​​​​Mikroleckage. Um auch Mikroleckagen erkennen zu können, wird das System während einer nicht genutzten Phase in der Nacht (drei Stunden keine Wasserentnahme) mit Hilfe der Absperreinheit für drei Minuten verriegelt. Wird beim Öffnen der Absperreinheit nachfließendes Wasser erkannt, geht Pontos Base auch hier von einer Leckage aus.
Jedes dieser Kriterien führt dazu, die Absperreinheit zu schließen und einen Wasserschaden zu verhindern beziehungsweise so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig werden Sie durch eine Push-Nachricht in Ihrer App hansgrohe home über eine mögliche Leckage informiert.

Darüber hinaus empfängt die Pontos Base eine Nachricht vom Pontos Scout, sobald dieser eine Wasseransammlung registriert. Voraussetzung dafür ist, dass beide Produkte im selben WLAN registriert sind. Pontos Base schließt dann sofort die Wasserleitung und meldet auch dies an Ihr Smartphone.

Was ist im Lieferumfang der Pontos Base enthalten?
Eine Pontos Base mit zwei 1”-Messinganschlüssen, eine 9V Block-Batterie für die Notstromversorgung, ein Not-auf-Schlüssel, ein Netzstecker mit Kabel und die für die Installation erforderlichen technischen Produktinformationen.

Wie wird die Pontos Base in Betrieb genommen? 
Die Montage und Inbetriebnahme muss durch einen zertifizierten Installateur erfolgen, da es sich hier um einen Eingriff in die zentrale Wasserversorgung des Hauses handelt. Die erforderlichen Schritte werden dem Profi während des Installationsprozesses in der App hansgrohe home angezeigt und erläutert.

Wie funktioniert die Selbstlernphase nach Inbetriebnahme der Base?
Nach der Inbetriebnahme ist das Gerät sofort betriebsbereit. Nun können Sie individuelle Parameter und Profile definieren oder eine zeitlich begrenzte Selbstlernphase von ein bis 28 Tagen starten. Anschließend werden die gelernten Parameter in einem zusätzlichen Profil hinterlegt.

Stehen die optimalen Betriebsparameter zur Verfügung, können Sie diese auch direkt manuell einstellen. Die Selbstlernphase können Sie jederzeit neu starten. Alle erforderlichen Schritte werden Ihnen während des Installationsprozesses in der App hansgrohe home angezeigt und erläutert.

Was lässt sich alles über das Bedienfeld der Pontos Base steuern?
Auf dem Bedienfeld lässt sich das Gerät absperren beziehungsweise wieder entsperren. Außerdem zeigt das Bedienfeld verschiedene Benutzerprofile an (zum Beispiel „Anwesend", „Abwesend") und die dazugehörigen Einstellungen (zum Beispiel „Leckage bei 500 Litern"). Auch der Wechsel der Profile ist über das Gerät möglich. Alle weiteren Einstellungen und Parameter können Sie über die App hansgrohe home komfortabel konfigurieren und überwachen.

Wie kann ich ein eigenes Benutzerprofil einstellen?
Die Parametrierung der Geräte erfolgt in benutzerdefinierten Profilen. Sie enthalten unter anderem die Basisparameter „Volumen", „Zeit" und „Durchfluss". Ab Werk sind drei Profile hinterlegt, die mit „Anwesend“ (Standard-Profil), „Abwesend“ und „Urlaub“ bezeichnet sind. Ein weiteres Profil wird nach einer „Selbstlernphase“ (zum Beispiel 14 Tage) automatisch erstellt. Zusätzlich können Sie künftig bis zu fünf weitere Profile erstellen, die Ihr individuelles Verbrauchsverhalten (zum Beispiel erhöhter Bedarf bei Anwesenheit) widerspiegeln.

Natürlich können Sie auch die Parameter aller vorinstallierten Profile Ihren eigenen Bedürfnissen entsprechend anpassen. Benutzerprofile haben den Vorteil, dass die Basisparameter nicht mehr in Abhängigkeit voneinander stehen (zum Beispiel lange Zeit bei kleinem Volumen für Regeneration, Ionentauscher oder hoher Durchfluss für kurze Zeit bei Verwendung von Druckspülern).

Weiterhin können Sie durch Ihre Benutzerprofile Schutzstufen realisieren, die temporär verwendet werden, zum Beispiel großer kurzzeitiger Wasserbedarf (Poolbefüllung) oder Deaktivierung des Systems im Winter (Gartenbewässerung). Alle Einstellungen bezüglich der Benutzerprofile können Sie über die App hansgrohe home noch komfortabler konfigurieren und einstellen.

Gibt es eine Eigenkontrolle bezüglich der Funktionsfähigkeit?
Um die Funktion der Absperrung dauerhaft zu gewährleisten, und um Verschmutzungen vorzubeugen, wird zyklisch nach 60 Tagen eine Drehung der Kugelhahnabsperrung um 360° durchgeführt. So werden gleichzeitig die Funktion des Motors und der Endschalter überprüft.

Bitte beachten Sie, dass während der Kugelhahn-Zwangsbetätigung eine mögliche Wasserentnahme kurzzeitig unterbrochen wird. Sie können dafür eine geeignete Zeit auswählen, zum Beispiel über Nacht. Die Zwangsbetätigung können Sie über die App hansgrohe home konfigurieren und einstellen.

Wie lange ist die Lebensdauer der Batterie in der Pontos Base (Notstromversorgung)?
Die Batteriekapazität liegt rechnerisch bei circa 24 Stunden Dauerbetrieb oder circa 500 Öffnungen beziehungsweise Schließungen. Die Lebensdauer ist jedoch abhängig vom Batterietyp und Drehmoment der Absperrung – und vom Ladezustand der Batterie. Damit sind zehn Zyklen auch mit deutlich entleerten Batterien möglich. Bitte beachten Sie, dass die Batterie nur für den Notbetrieb gedacht ist, also für das einmalige Schließen der Absperrung bei Leckage und gleichzeitigem Netzausfall. Bei einer unzureichenden Batteriekapazität werden Sie per App hansgrohe home über einen anstehenden Batteriewechsel informiert.

Was ist die Not-Auf-Funktion?
Für den Fall, dass sowohl die Strom- als auch die Batterieversorgung ausfallen sollten, gibt es die Not-Auf-Funktion. Im Produkt ist, neben der Batterie, zusätzlich ein Notfall-Montageschlüssel integriert. Damit lässt sich die Wasserleitung manuell öffnen und schließen. Alle Details dazu sind in der Betriebsanleitung der Pontos Base beschrieben.  

Was ist die elektrische Leitfähigkeit des Wassers, und wie wird diese gemessen?
Von der Leitfähigkeit lässt sich auf Härte und Verschmutzung des Wassers schließen. Grundsätzlich ist reines Wasser nicht leitfähig, das heißt: Es leitet keinen elektrischen Strom. Erst im Wasser gelöste Stoffe, wie Chloride, Sulfate oder Carbonate, machen das Wasser leitfähig. Durch die Messung dieser Leitfähigkeit kann also auf die Menge der im Wasser gelösten Teilchen geschlossen werden.

Je mehr Teilchen im Wasser gelöst sind, desto höher ist die Leitfähigkeit des Wassers. Man könnte auch sagen: Je verschmutzter das Wasser, desto höher der Leitwert. Pontos Base misst die elektrische Leitfähigkeit des Wassers, um einen Indikator für den Härtegrad des Wassers abzugeben. Dies können Sie auch als Tipp werten, Ihre Brausen öfter zu reinigen/entkalken. Die Informationen zum Härtegrad des Wassers können Sie in der App hansgrohe home unter „Statistiken" abrufen.

Wie hoch ist der maximale Wasserdurchfluss der Pontos Base? 
Der maximale Durchfluss an der Pontos Base beträgt 120 l/min.

Wie kann ich einen Notfallkontakt hinterlegen? 
Einen Notfallkontakt hinterlegen Sie bitte in der App hansgrohe home. Diese Sicherheitsnummer dient dazu, eine zweite Person per SMS über eine mögliche Leckage zu informieren.

Wie führe ich ein Firmware Update durch? 
Damit die Funktionalität Ihrer Pontos Base stets gewährleistet ist, empfehlen wir, die Firmware des Geräts stets auf dem aktuellen Stand zu halten. So profitieren Sie auch von den neuesten Funktionen und Verbesserungen. Sobald eine neue Firmware verfügbar ist, werden Sie per Nachricht darüber informiert. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung führt Sie durch den Update-Prozess.

Pontos – Konnektivität

Kann hansgrohe Pontos mit Smart-Home-Steuerungen wie Apple HomeKit oder Google Home verbunden werden?
hansgrohe plant für die nahe Zukunft, weitere Dienste anzubinden, die stets auf dem Kommunikationsstandard „WLAN" basieren. 

Werden Benachrichtigungen und Warnsignale nur gesendet, wenn ich mit meinem eigenen WLAN verbunden bin?
Nein, Sie benötigen lediglich eine funktionierende Internetverbindung, um Push-Nachrichten auf Ihrem Smartphone zu empfangen. Diese kann über ein Mobilfunknetz oder eine beliebige WLAN-Verbindung erfolgen. Die App hansgrohe home kann Sie (oder andere Kontaktpersonen, siehe „Notfallkontakt") im Ernstfall auch per SMS informieren.

Was tun, wenn die WLAN-Verbindung nicht stabil genug ist oder kein WLAN gefunden wird? 
Um Probleme mit dem WLAN zu beheben, schauen Sie bitte zunächst in der Betriebsanleitung Ihres WLAN-Routers nach möglichen Ursachen.
  • Falls eine UTP-Verbindung vorhanden ist, kann ein Access Point oder ein Repeater direkt an der UTP-Verbindung installiert werden. (In der Regel können Sie zwischen diesen beiden Betriebsmodi wählen.) Dadurch wird das WLAN-Signal in der Nähe des Produkts verstärkt. 
  • Eine weitere Option ist der Einsatz von Stromkabelprodukten. Dabei wird ein Stromkabelanschluss in der Nähe des Routers und einer in der Nähe des Produkts installiert. Wählen Sie bitte ein Stromkabelprodukt mit WLAN-Funktion, andernfalls benötigen Sie einen Access Point/Repeater. 

Funktioniert das Pontos System auch bei Stromausfall oder wenn keine WLAN-Verbindung vorhanden ist?
  • Zum Stromausfall: Pontos Scout läuft mit Batterie, das heißt: unabhängig vom Stromnetz. Und in der Pontos Base ist für einen Stromausfall eine 9V-Batterie integriert. Damit bleibt sie voll funktionsfähig.
  • Zum WLAN Ausfall: Auch dann arbeiten die Pontos Geräte weiterhin. Eine potenzielle Leckage wird immer noch von der Pontos Base erkannt und das Wasser abgestellt. Der Pontos Scout meldet über Warnton und Lichtsignal. Allerdings können die Geräte beim WLAN-Ausfall nicht mehr miteinander kommunizieren. Auch eine Push-Nachricht aufs Smartphone ist dann nicht mehr möglich.
    ​​​​​​​Die Daten in der App werden aber aktualisiert, sobald die Verbindung wieder hergestellt ist. Die Produkte verfügen über einen Pufferspeicher von mindestens 30 Tagen. Wenn Ihre Pontos Base kein WLAN hat, können Sie das auf dem Display des Geräts sowie in der App hansgrohe home sehen. Ob ein Pontos Scout verbunden ist, sehen Sie ebenfalls in der App. 
Ist die Pontos Base ununterbrochen mit dem Internet verbunden?
Die Pontos Base ist mit dem Internet verbunden und sendet die gesammelten Daten in einem Intervall von 60 Minuten zur hansgrohe Cloud. Sobald die Daten synchronisiert sind, können Sie diese auch in der App hansgrohe home einsehen. Der Pontos Scout schickt die gesammelten Daten (Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit) nur bis zu zweimal täglich an die hansgrohe Cloud, um Energie zu sparen. Ob Sie die Daten ein- oder zweimal täglich synchronisieren möchten, können Sie in der App hansgrohe home definieren. Ebenfalls, wann Sie synchronisieren möchten. Sie tun das unter „Synchronisationszeitpunkt".

Welche Daten werden durch hansgrohe Pontos erfasst, und was passiert mit denen?
hansgrohe Pontos Produkte sammeln und speichern ausschließlich Daten, die erforderlich sind, um die volle Funktionalität Ihrer Geräte sicherzustellen. 

In welchen Zeitabständen werden die Daten erfasst?
Pontos Scout misst die Temperatur und Luftfeuchtigkeit alle 60 Minuten. Die Informationen werden bis zu zweimal täglich mit der App hansgrohe home synchronisiert. Die von der Pontos Base erfassten Verbrauchsdaten (Verbrauchsmenge, Wassertemperatur, Leitfähigkeit und Wasserdruck) werden alle 60 Minuten mit der App hansgrohe home synchronisiert.

Kann ein Dritter meine Daten einsehen und die Wasserzufuhr steuern?
hansgrohe setzt alles daran, eine sichere und geschützte Verwendung seiner Produkte zu garantieren. Aus diesem Grund nutzen wir die aktuellsten Sicherheitsmaßnahmen, die eine nicht-bestimmungsgemäße Verwendung oder eine Datenschutzverletzung verhindern und Ihre Privatsphäre schützen.

Zusätzlich werden regelmäßig Tests durch externe IT-Security Firmen direkt an den Geräten durchgeführt. Dabei werden mögliche Sicherheitslücken so schnell wie möglich geschlossen. Dafür, und zur Funktionserweiterung, stellt hansgrohe Firmware-Updates über die App hansgrohe home bereit.

Ihre Wasserzufuhr ist jederzeit sichergestellt. Selbst wenn sich ein Dritter Zugriff auf Ihr WLAN-Netzwerk und auf Ihre Geräte verschaffen sollte, können Sie das Pontos Base System jederzeit vom Strom trennen und das Ventil durch den beiliegenden Schlüssel manuell öffnen.

Warum werden die Daten über die hansgrohe Cloud – und nicht direkt von Pontos Scout zu Pontos Base – übertragen?
Die Speicherung der Daten in der hansgrohe Cloud bringt viele Vorteile mit sich. Sie ist auch Grundvoraussetzung für die Realisierung vieler Gerätefunktionen, beispielsweise:
  • Steuerung der Geräte außerhalb Ihres Netzwerks (Ab-/ Aufsperren der Wasserzufuhr);
  • Wechseln des Benutzerprofils außerhalb Ihres Netzwerks;
  • Automatische Benachrichtigung im Alarm-Fall in der App;
  • Benachrichtigung Ihres Notfallkontakts per SMS;
  • Aktualisierung Ihrer Statistiken/Verbrauchsdaten außerhalb Ihres Netzwerks.

Sie haben weitere Fragen?

​​​​​​​Dann kontaktieren Sie bitte das hansgrohe Smart Living Team. 

Telefon: +49-7836-51-5151

E-Mail: smartliving@hansgrohe.com
Immer gut beraten

Fachpartner in Ihrer Nähe