Checkliste fürs Planen der Sauna im Bad

Sauna im Bad: Darauf müssen Sie bei der Anschaffung achten

Den Traum von der eigenen Wellnessoase können Sie schnell und unkompliziert realisieren. Allerdings gilt es vor der Anschaffung, wichtige Punkte zu beachten. Mit unserer Checkliste treffen Sie die richtigen Entscheidungen und können schon bald in Ihrem persönlichen Spa entspannen.

Sauna im Bad, Holz mit Glaswand
Eine Sauna im Bad lässt sich oft schon für weniger als 10.000 Euro realisieren und wertet den Raum zum persönlichen Wellnessbereich auf.

Folgende Punkte sollten Sie vor dem Kauf klären:

  • Größe und Platzbedarf

  • Leistung des Ofens

  • Nötige Anschlüsse

  • Entlüftung und Sicherheit

Ihr persönlicher Wellnessbereich im eigenen Badezimmer

Klassisches Saunazubehör
Ein Zubehörset mit Aufgusskessel, Schöpfkelle, hochwertiger Kopfstütze und flauschigen Handtüchern ist eine hervorragende Geschenkidee für alle, die eine Sauna im Bad haben.

In Skandinavien wird seit Jahrtausenden sauniert, um die Gesundheit auf vielfältige Weise zu fördern.

Saunieren kann viele Vorteile bieten:

  • Immunsystem stärken,

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen,

  • Stoffwechsel anregen,

  • bei autkrankheiten helfen und

  • Körper und Geist entspannen.


Die Fahrt zur nächsten Wellnesseinrichtung kann nach einem langen Arbeitstag zusätzlichen Stress verursachen. Außerdem teilen Sie eine öffentliche Sauna mit anderen Besuchern. Haben Sie diese in Ihrem eigenen Zuhause, können Sie ungestört in den eigenen vier Wänden schwitzen. 

Handtücher und andere Utensilien haben Sie sofort in Reichweite. Ihre Dusche steht immer bereit. Hygiene ist ebenfalls kein Thema – lästigen Pilzbefall müssen Sie in Ihrem persönlichen Wellnessbereich nicht befürchten.

Früher gab es die Sauna als Einbausatz als mehr oder weniger klobige Holzkästen. Heute bieten zahlreiche Anbieter moderne Designs mit Glasfronten an. Mit einem solchen Designobjekt verwandeln Sie das eigene Badezimmer in ein Spa. Die Kosten halten sich dabei in Grenzen: bereits für unter 10.000 Euro bekommen Sie eine gute Qualität.

Die Checkliste für das Badezimmer mit Sauna

Folgende Checkliste sollten Sie vor der Anschaffung beachten.

  1. Genügend Platz einplanen
    Bei einem Neubau oder einer Renovierung sollten Sie bereits zu Beginn der Planung an den Raum denken, den ein Bad benötigt. Ein Quadratmeter pro Person garantiert genügend Platz. Die kleinsten Modelle benötigen knapp mehr als einen Quadratmeter. Falls möglich, sollten Sie großzügig planen. Bei Innenwänden sollte der Abstand zur Wand mindestens 5 cm betragen, bei Außenwänden mindestens 10 cm.

    Eine Sauna kann sich schnell zum Anziehungspunkt für Familie und Freunde entwickeln. Zusätzlich zum eigentlichen Platzbedarf empfiehlt es sich, genügend Bewegungsspielraum einzuplanen, bei einem kleinen Modell mindestens zwei zusätzliche Quadratmeter.
     
  2. Leistung des Ofens
    Die Größe des Ofens hängt von der Quadratmeterzahl der Sauna ab. Bei einer Fläche von bis zu sechs Quadratmetern reicht ein Gerät mit 4,5 kW Leistung. Für bis zu neun Quadratmeter sollte ein Ofen 6,0 kW Leistung liefern, für bis zu 11 Quadratmeter 8,0 kW. 9,0 kW Leistung reichen aus, um eine bis zu 12 Quadratmeter große Sauna zu heizen.
     
  3. Art des Saunaofens
    Für eine Innensauna bietet sich ein elektrischer Ofen an. Für einen Gasofen würden Sie eine geeignete Leitung benötigen. Holz oder Biostoffe als Brennstoff erfordern Anschüren und benötigen einen Anschluss an einen Kamin.
     
  4. Nötige Anschlüsse
    Ein Saunaofen braucht einen Starkstromanschluss. Außerdem benötigen Sie in der Nähe Anschlüsse für Wasser, um eine Dusche zum Abkühlen einzurichten. Im Normalfall ist die aber sowieso bereits eingeplant.
     
  5. Belüftung
    Bei der Wahl des Modells sollten Sie darauf achten, dass ein zugsicheres Lüftungssystem verbaut ist. Der Innenraum selbst ist zwar dampfisoliert, das Schwitzwasser kann im Badezimmer jedoch Schäden verursachen. Die nötige Belüftung kann entweder über ausreichend große Fenster geschehen oder über eine separate Anlage.
     
  6. Steuerung 
    Sie möchten sich direkt nach der Ankunft daheim in Ihre Sauna zurückziehen? Eine intelligent vernetzte Steuerung des Ofens macht das möglich. Mit Ihrem Smartphone stellen Sie einfach die gewünschte Temperatur und den Zeitpunkt ein.
     
  7. Möbel 
    Zwischen einzelnen Gängen sollten Sie in Ruhe entspannen. Dafür brauchen Sie geeignete Möbel. Ideal sind Relaxliegen, die Feuchtigkeit vertragen.
     
  8. Optische Gestaltung
    Eine stimmige Gestaltung des gesamten Badezimmers vergrößert den Wellness-Effekt. Eine Sauna bringt Holz ins Spiel. Die Holzmaserung lässt sich vielseitig kombinieren und sieht besonders gut in Kombination mit Naturstein aus. Helle Farben von Fliesen und smarte Leuchten ermöglichen es Ihnen, die Farbe exakt an Ihre augenblicklichen Bedürfnisse anzupassen.
     
  9. Sicherheit nicht vergessen
    Es gibt drei verschiedene Prüfsiegel. Der Verband der Elektrotechnik vergibt das VDE-Zeichen, ein Qualitätssiegel für die Steuerung und den Ofen. Die Gütegemeinschaft Saunabau und Dampfbad e.V. vergibt das RAL-Siegel, das hohe Qualität garantiert. Der Blaue Engel, das Umweltzeichen der deutschen Bundesregierung, gibt Auskunft über Umweltverträglichkeit und Unbedenklichkeit.

Sie möchten mehr über Wellnesstrends im Bad erfahren?

Wie viel Platz brauche ich pro Person?

Pro Nutzer sollten Sie mit einem Quadratmeter rechnen.

Brauche ich für einen Saunaofen einen besonderen Anschluss?

Ein Ofen benötigt einen Starkstromanschluss.

Gibt es smarte Saunaöfen?

Einen modernen Ofen können Sie mit dem Smartphone ortsunabhängig steuern.

Welche Gütesiegel gibt es?

Das VDE-Siegel, das RAL-Zeichen und den Blauen Engel.

Worauf sollte ich beim Design achten?

Ein modernes Modell bekommen Sie in einer Vielzahl von Formen. Eine Glasfront wirkt großzügig. Wichtig ist, dass sich das Holz harmonisch in die Gestaltung integriert. Besonders gut wirkt es in Kombination mit Naturstein.

Den Traum vom eigenen Spa verwirklichen

​​​​​​​Dieser Wunsch lässt sich heute schnell und unkompliziert realisieren. Der Wellnesstrend zum Saunieren hat dafür gesorgt, dass Sie aus einer Vielzahl von Modellen auswählen können. Mit unserer Checkliste für alle wichtigen Punkte der Planung treffen Sie garantiert die richtige Entscheidung.

Immer gut beraten

Fachpartner in Ihrer Nähe