Badmuseum im Überblick.

Um die Webseite hansgrohe.de sowie die Abbildungen der Amaturen für Bad und Küche uneingeschränkt betrachten zu können, benötigen Sie den Flash Player von Adobe. Hier können Sie ihn herunterladen: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Museum für Wasser, Bad und Design

Das private Bad in Mitteleuropa: Exponate und Zeitzeugnisse

Gehen Sie mit auf eine Zeitreise: Authentisch gestaltete Badezimmer zeigen die Geschichte des privaten Hausbades vom 19. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit. Wie badeten unsere Vorfahren, wann wurde das Duschen populär und wie sah eigentlich das typische Bad der 1970er aus?

Die einzelnen Ausstellungsbereiche lassen die Epochen der Kulturgeschichte des Privatbads lebendig werden – vom bäuerlichen Leben mit Außenbrunnen über die spartanischen Bäder der 20er Jahre bis zum Designer-Bad von Philippe Starck. Design und Accessoires, die für das Bad und seine Epoche typisch waren, runden die Arrangements ab.

Adresse und Öffnungszeiten:
Hansgrohe Aquademie
Auestraße 9
D-77761 Schiltach
Telefon: +49 7836 51-3272
Telefax: +49 7836 51-1505
E-Mail

Montag bis Freitag 07:30 – 19:00 Uhr
Sa, So, Feiertag     10.00 – 16.00 Uhr
Der Eintritt ins Museum ist frei.
Barrierefreier Zugang.

Sie wollen mehr erfahren über die Geschichte der Bad(e)kultur?
Führungen:
Jeden Sonntag um 12 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Impressionen aus der Bad-Geschichte

Bilder
  • Werkstatt der 70er Jahre
  • Badeofen mit Armatur.
  • Blaue Badobjekte der 60er Jahre.
  • Rote Handbrause Hansgrohe Tribel.
  • Rote Handbrause im Pharo-Duschtempel.
  • Werkstatt der 70er Jahre
  • Armatur Axor Starck

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK

Apps & Services für das Tablet

Übersicht