Ökobilanzen für Hansgrohe Produkte

Umweltdaten liefern Basis für weitere CO2-Reduktion

Die Hansgrohe SE präsentiert als weltweit erster Hersteller der Sanitärbranche Ökobilanzen für ihre Handbrausen. Mit der Veröffentlichung der Umweltwirkungen unterstreicht das Unternehmen seine Nachhaltigkeitsorientierung.

Die Ökobilanz stellt den „Fußabdruck“ dar, den ein Produkt von der Herstellung bis zum Recycling in der Umwelt hinterlässt: Wie viel CO2 wird abgegeben mit Auswirkung auf den Treibhauseffekt; wie viel Energie- und Wasserverbrauch belastet die natürlichen Ressourcen. Die Daten wurden über den gesamten Lebensweg des Produktes berechnet. Hansgrohe optimiert mit diesen Informationen seine Umwelt schonende Fertigung und gewinnt Anregungen für neue Produktkonzepte.

Alle Informationen aus den Ökobilanzen werden Architekten und Bauherren zur Verfügung gestellt, die ihre Projekte nachhaltiger gestalten wollen. Damit unterstützen diese Informationen auch den umweltbewussten Verbraucher und Bauherren bei seiner Entscheidung.

Ökobilanz für Handbrausen

Die weltweit erste Ökobilanz für Handbrausen ist Teil der sogenannten Umwelt-Produktdeklaration nach ISO 14025, die Hansgrohe bei unabhängigen Gutachtern in Auftrag gegeben hat. Sie stellt detailliert dar, wie sich Brausen der Produktreihen Croma 100 und Crometta 85 auf Ressourcenverbrauch und Treibhauseffekt auswirken. Dazu wurden alle relevanten Daten der Rohstoff- und Energiegewinnung, Herstellung, Nutzung und Entsorgung analysiert. Auch anfallende Transporte wurden berücksichtigt. Die Analysen führte das Institut Bauen und Umwelt e. V. (Freiburg) durch.

Die Ökobilanz attestiert den beiden Produktreihen einen CO2-Ausstoß von 2,17 kg (Crometta) beziehungsweise 2,8 kg über den gesamten Lebenszyklus. Im Vergleich: Beim Verbrennen von nur einem Liter Benzin werden nach Angaben des Bayrischen Landesamts für Umwelt bereits 2,85 kg CO2 freigesetzt. Als Lebenszyklus der Produkte betrachtet man die gesamte Wertschöpfungskette von der Rohstoffgewinnung über die Nutzung bis zur Entsorgung.

Mit Nachhaltigkeit wachsen

Die Hansgrohe SE gilt innerhalb der Sanitärbranche als Vorreiter in Sachen Umweltschutz. Vor über 30 Jahren begann das Unternehmen mit der Entwicklung wasser- und energiesparender Produkte. Heute gehören messbare Nachhaltigkeitsziele zur Geschäftspolitik. Umweltschutz wird so direkt in ökonomische Entscheidungen einbezogen. Ökobilanzen wie sie mit der Aufstellung von Umweltwirkungen von Brausen aus Schiltach ihren Anfang nahmen, sind ein konsequenter Teil dieser Strategie.

Weitere Downloads

Lesen Sie hier die ausführliche Ökobilanz der Handbrausen. Oder erfahren Sie alles über unser Engagement für Umwelt- und Klimaschutz im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK

Apps & Services für das Tablet

Übersicht